Lego Mod v3 - Lego PC
LEGO Mod v3 Ansicht von hinten.
Lego Mod v3 - Lego PC
LEGO Mod v3 Ansicht von oben.
 
 

Der schräg angebrachte Stein kann gedrückt werden und schaltet die LED Beleuchtung ein bzw. aus. Parallel dazu wird über den Stein auf der linken Seite der PC eingeschaltet.

Steckplätze für die mSATA SSDs. Dazwischen befindet sich ein IR Empfänger.

 

Steckplatz für eine mSATA SSD.
 
Der Stromanschluss mit angeschlossenem 12v Netzteil.
Verschlossene Aussparung für eine PCI Express Erweiterungskarte.
Geöffnete Aussparung für eine PCI Express Erweiterungskarte.
 
 
Anschlüsse hinten mit WLAN Antennen.
Die Standfüße.
Hoch geklappter Deckel.
Blick ins Innere mit aufgeklapptem Deckel. Unten rechts das picoPSU Netzteil von mini-box.com.
Der Lüfter auf dem CPU Kühler mit LED Streifen.


LEGO Mod v3
ist ein PC in einem Gehäuse aus Legosteinen.

Das System basiert auf dem Mainboard MSI H97i im Mini-ITX Format mit Sockel 1150 für Intel Core Prozessoren der 4ten und 5ten Generation.

Die CPU wird über einen Thermaltake Slim X3 Kühler mit einem 80mm Enermax TB-Silence Lüfter gekühlt. Weitere Lüfter sind aufgrund der offenen Bauweise nicht notwendig.

Als Datenträger können zwei SSDs im mSATA Format eingesetzt werden. Technisch wurde das mit mSATA auf SATA Adaptern umgesetzt. Die kleinen SSDs können vorne in die passende Öffnung eingesteckt und mit der vollen Bandbreite am SATA Anschluss angesprochen werden.

Unten am Gehäuse und um den CPU Lüfter befinden sich LED Streifen, die sich über einen Schalter, der zwischen die Stromversorgung gesetzt wurde, ausschalten lassen. Der Schalter wird über das Drücken auf einen Legostein betätigt.

Ebenfalls über das Drücken auf einen Legostein wird das System eingeschaltet. Zur Fernsteuerung ist ein IR Empfänger eingebaut.

Das PicoPSU Netzteil von mini-box.com ist nur wenige Zentimeter groß und wird direkt auf den 24-poligen ATX Anschluss am Mainboard gesteckt, stellt aber auch einen SATA Stromanschluss und einen 4-Pol-Molex Anschluss zur Verfügung. Neben den SATA Datenträgern, können so auch fertige LED Streifen aus dem PC-Modding Bereich einfach versorgt werden. Das aktuell verbaute PicoPSU-90 bietet eine Leistung von 90 Watt. Zum Anschluss ans Stromnetz wird noch ein externes 12V Netzteil benötigt.

Außerdem kann eine PCI Express Karte eingebaut werden. Die Erweiterungskarte muss dafür leicht manipuliert werden, indem das Blech, das zum Befestigen in gewöhnlichen PC Gehäusen dient, abgeschraubt wird.

Mehr zum Thema

→ Beitrag auf instructables.com
→ Beitrag auf moc-pages.com
→ Beitrag von Planet MODs auf Facebook
→ Beitrag auf modding.fr
Beitrag auf damngeeky.com

31.03.2015

Schreibe einen Kommentar